Nobis + Ganß
So angenehm kann
Zahnarzt sein!





miamed AMBOSS
Die Lernrevolution
für Medizinstudenten
HomeNews & ChronikNews-Archiv anzeigen

2 Spiele am vergangenen Wochenende

16.11.2014

Am Wochenende 15./16. November stand die Spielgemeinschaft Köln/Bonn vor einem harten Wochenende! Der Spielplan sah ein Auswärtsspiel im 250km entfernten Kaiserslautern für Samstag und ein Heimspiel am Sonntag gegen Kassel vor.

Obwohl Kaiserslautern das am weitesten entfernte Auswärtsspiel ist, fanden sich immerhin 16 Rheinländer, die den weiten Weg antreten wollten um sich mit einem der stärksten Teams der Liga zu messen (Kaiserslautern spielte in der Vorsaison noch eine Liga höher).

Die Spielgemeinschaft startete sehr motiviert ins Spiel, was sich zum Ende des ersten Quarters in einer 5-0 Führung widerspiegelte. Dann kam Kaiserslautern allerdings langsam ins Spiel, während die Kölner gerade bei Groundballs die letzte Konsequenz vermissen ließen. Die Führung schrumpfte bis zur Halbzeit konsequenterweise auf ein 5-3. So eng war es in dieser Saison selten!

In der zweiten Halbzeit drehte Köln dann allerdings nochmal auf. Auffällig waren hier neben Facer Leon Soltesz, der nahezu 100% der Faceoffs für sich entscheiden konnte, vor allem ein Trio. Timo Bagehorn sorgte durch drei starke Einzelleistungen für drei Tore und Jonas Steffen für zwei weitere (beide vorbereitet durch Marius Wolter) zum 9-4 Endstand in Kaiserslautern!

Einziger echter Tiefschlag des Tages: Der American Diner war so voll, dass das anschließende Team Dinner dort nicht stattfinden konnte! Skandal!

Am Sonntag ging es dann gegen Kassel. Der Gegner, der bisher erst einen Saisonsieg einfahren konnte, rückte mit gerademal 11 Mann an. Grund hierfür war wohl auch die spontane Spielverlegung aufgrund des spontan angesetzten Natio-Camps letzten Samstag. Bei mittlerweile typisch kölschem Lacrosse-Wetter (Dauerregen!!) stellten sich diesem 18 motivierte Kölner gegenüber.

Obwohl die Kölner teilweise vom Vortag angeschlagen waren, hatte Kassel den Rheinländern nicht viel entgegenzusetzen. Das Spiel fand fast überwiegend in der Hälfte der Hessen statt, die sich häufig nur mit unkontrollierten langen Bällen nach vorne zu helfen wussten. Gerade aufgrund der schlechten Platzverhältnisse führte das sogar zu Erfolgen. Am Ende stand trotzdem ein deutliches 15-4 für die Spielgemeinschaft Köln/Bonn, die nach 6 Siegen in 6 Spielen die Herbstmeisterschaft für sich verbuchen kann!

Topscorer des Wochenendes:
Marius Wolter: 8 (3 Tore / 5 Assists)
Dominik Rosauer: 7 (4 Tore / 3 Assists)
Nikolas Ganß: 5 (4 Tore / 1 Assist)
Timo Bagehorn: 3 (3 Tore)

[Autor: PB]


zurück