Nobis + Ganß
So angenehm kann
Zahnarzt sein!





miamed AMBOSS
Die Lernrevolution
für Medizinstudenten
HomeNews & ChronikNews-Archiv anzeigen

Damen-Lacrosse im Rheinland am Vormarsch

15.10.2014

Am Sonntag den 12.10.14 startete die neu gegründete Spielgemeinschaft mit Spielerinnen aus Aachen, Köln und Bonn in den Ligabetrieb der 2. Bundesliga West. Das erste Saisonspiel war ein Heimspiel auf Kölner Boden bei bestem Lacrosse-Wetter.

Zur Vorbereitung hatte man sich 2 Mal in Köln zu Trainingsspielen getroffen, vor allem um sich untereinander kennen zu lernen und sich aufeinander abstimmen zu können.
Für die meisten Damen der Spielgemeinschaft ?ABC? war es das erste Ligaspiel überhaupt, unser Kader mit 23 Spielerinnen kämpfte gegen 19 Spielerinnen aus Dortmund/Paderborn, die schon letzte Saison gemeinsam als Spielgemeinschaft spielten.

Anfängliche große Aufregung und fehlende Spielerfahrung ermöglichten dem Team aus DoPa (genauer: der #23) innerhalb von 9 Minuten 4 Tore zu schießen. Ein früh genommenes Timeout von Köln/Bonn/Aachen beseitigte einige Unsicherheit und stärkte den Kampfgeist, sodass in der 12. Minute das erste Ligator für ABC fiel: Geschossen von #5, Leoni Voß, Captain des Teams.

Das Spiel wurde dominiert von vielen Ballwechseln im Mittelfeld und Groundballfights. In der ersten Hälfte der ersten Halbzeit fand das Spielgeschehen doch eher in der eigenen Spielfeldhälfte statt und die heimische Defense hatte genügend Möglichkeiten, ihr Können zu zeigen und sich aufeinander abzustimmen. Die zweite Hälfte dann dominierte ABC mit viel Ballbesitz, Torchancen, einem Tor von #12, Kristin Draxler, und nur einem Gegentor der Gegner.

Halbzeitstand: 8:2 für DoPa

In der zweiten Halbzeit klappte das Zusammenspiel des noch unerfahrenen Teams deutlich besser. Im Angriff konnten Spielzüge verwirklicht werden und in der Defense war die Kommunikation untereinander sehr verbessert.

Beide Teams boten nun ein ausgeglichenes, spannendes Spiel mit vielen Ballwechseln und Torchancen. Am Ende gelang es beiden Teams in der zweiten Hälfte jeweils drei Tore zu schiessen, im Team ABC von #17 Jaqueline Rehkemper, #26, Marina Block und #18, Leonie Omatayo Ab.

Besonderer Dank geht auch an Michelle Kautz, die sich bereit erklärte, für uns als Goalie zu spielen! Obwohl im Training nicht oft geübt und eingestellt, legte sie doch mit vielen saves eine super Leistung hin!

Endstand: 11:5 für DoPa

Trotz Niederlage war die Stimmung hinterher beim üppigen Buffet gut, es wurde über das Spiel und Verbesserungsmöglichkeiten diskutiert.
Fazit: Ein noch junges Team mit viel Potential, Ligaeinstieg für Bonn und Aachen und Vorfreude auf weitere gemeinsame Trainingsspiele und Liga-Begegnungen!

[Autorin: LF]


zurück