Nobis + Ganß
So angenehm kann
Zahnarzt sein!





miamed AMBOSS
Die Lernrevolution
für Medizinstudenten
Home

1. Herren Lacrosse

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin - Kölner Herren fahren zur Deutschen Meisterschaft!!!

Am vergangenen Wochenende (30. + 31. Mai) fanden in Hannover die Playoffs des Deutschen Lacrosse Verbandes statt. Zum dritten Mal in Folge mit dabei: die Kölner Lacrosser des KKHT Schwarz Weiß. Aufgrund des vorjährigen Vize-Meistertitels und einem verstärkten und noch besser eingespielten Kaders, sowie dem neuen Headcoach Adam Marshall sind die Ambitionen dieses Jahr entsprechend hoch. Eine Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft war also das gefühlte Pflichtprogramm. Dennoch muss die Leistung erst einmal abgerufen werden, also der Reihe nach:

Am Samstag ging es 10 Uhr aufgrund der Platzierungsordnungen des Verbandes (Seeding-System) gegen die Liga-Konkurrenten aus Frankfurt los (Spielbericht). Da die Frankfurter in der regulären Saison zweimal deutlich mit 15 Toren geschlagen werden konnten, war das von Coach Adam Marshall ausgegebene Ziel 20 Tore zu schießen. Anfangs tat sich die Offensive Kölns etwas schwer, so musste man mit einem 2:0 im 1. Viertel zuerst eine gewisse Grundaufregung abschütteln, um dann im 2. Viertel auf 7:0 zu erhöhen. Das bedeutete zur Halbzeit, dass man hinter dem gesteckten Ziel lag, zudem kämpften die Frankfurter Jungs mit allen Kräften und konnten einige Groundballs gegen die Kölner gewinnen. Spannend wurde das Spiel aber nicht mehr, so dass im 3. Viertel noch 4 weitere Tore schoss und die Frankfurter den Ehrentreffer des Tages erzielen konnten, was aber ein an Verteidiger Kostja Thimel abgefälschter Torschuss war. Endspielstand war dann ein 16:1.

Dies bedeutete das die Schwarz-Weißen in ihrem 2. Spiel des Tages (Spielbericht) gegen Münchner antreten würden. Der Gewinner aus dieser Partie würde sich direkt für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren und einen vermeintlich etwas schwächeren Gegner im Halbfinale bekommen.

München hat mit 4 Nationalmannschaftsverteidigern und dem Nationaltorwart die Top-Defensive des Landes. Diese galt es zu knacken. Zudem galt es die beiden Nationalmannschaftsangreifer Tim Wunderlich (Attack) und Wolfgang Grießl (Middie) möglichst aus dem Spiel zu nehmen. Das Spiel ging mit viel Action los und so stand es nach 6 Minuten bereits 1:1. Daran anschließend schaffte es die Kölner Offensive nicht den Ball ins gegnerische Netz zu packen und hinten war man doch ein bisschen zu sehr auf Nationalmannschaftsangreifer eingeschossen, so dass man die anderen Gegenspieler nicht hart genug deckte. Stand nach 20 Minuten Spielzeit: 3:1 für München. In der Viertelpause konnte Coach Marshall seine Spieler dann aber erreichen und entsprechend anspornen, was innerhalb von 9 Minuten zu einem 3:0-Lauf der Kölner führte und der Spielstand auf 3:4 gedreht werden konnte. Die Münchner standen nun leicht unter Schock konnten aber nur 3 Minuten später auf 4:4 ausgleichen.

Danach entwickelte sich ein sehr körperbetontes Spiel mit guten Verteidigungsszenen beider Teams, was aber dennoch zu deutlich mehr Strafzeiten führte. Bis zum 4:4 in der 32. Minute gab es insgesamt nur 3 Strafzeiten. Bis zum 4:5 für Köln in der 65. Minute kamen dann insgesamt 11 (!) Strafzeiten hinzu, welches aber keine der Teams nutzen konnte. Die Kölner Verteidigung unter Captain Stefan Höller und Goalie Tobias Käufer lieferte eine bärenstrake Leistung in dieser Zeit ab! Auch die Offensive war wieder zum Leben erwacht und schoss in der 67. Minute nach schöner Vorlage von Jannik Fooken auf den freien Caspar Zizka das entscheidende 4:6. Anschließend warfen die Münchner noch einmal alles nach vorne und die Kölner konnten den Ball kaum noch in die gegnerische Hälfte bringen. Sehr penibel gepfiffene Fouls führten dazu, dass die Köln noch vier Mal in eine Unterzahl-Situation kam, in welcher die Münchner aber nur auf 5:6 verkürzen konnten. Mit 90 verbleibenden Sekunden auf der Uhr machte Goalie Tobias Käufer noch einen unglaublichen Save und behielt den Sieg für Köln in der Hand bzw. im Schläger.

Köln qualifiziert sich damit zum ersten Mal direkt in 2 Spielen für die Deutschen Meisterschaften und tritt im Halbfinale gegen den ABV Stuttgart an. Da Münchner Team hat die Qualifikation dann ebenfalls noch gepackt im Ausscheidungsspiel gegen den amtierenden Deutschen Meister BHC Berlin und tritt somit im Halbfinale gegen den HTHC Hamburg an.

TOPSCORER
Attacker Marc Brandenburger erzielte bei diesem Playoff-Turnier die meisten Tore (9 Stück) und war auch der Gesamtpunktesammler (11 Punkte inkl. 2 Assists)!
Herzlichen Glückwunsch.

Fotos (copyright fotoroland.de / Roland Irlenbusch)
Spiel gegen Frankfurt
Spiel gegen München
Auch vielen vielen Dank an ihn fürs Mitfahren und die tollen Fotos und somit Erinnerungen.

Jetzt zum Probetraining Trainingszeiten anzeigen



News vom 26.11.2014
Erneuter Sieg der U16-Juniorinnen Köln/München Spielgemeinschaft
...alle News anzeigen
 
Nächsten Termine/Spiele
03.08.2015
Deadline Team-Wear Bestellung
15.08.2015
Gearilla Cup Heidelberg
...alle Termine anzeigen
 
Letzten Forum-Einträge
Ref Camp Schwarz
Trainingsbeteiligung Woche 03.08.-07.08.
Trainingsbeteiligung Woche 15.06.-19.06.
...alle Forum-Einträge anzeigen